Ripple sichert sich eine MPI-Lizenz in Singapur – Hier ist der Grund, warum es wichtig ist.

Ripple sichert sich eine MPI-Lizenz in Singapur – Hier ist der Grund, warum es wichtig ist.


Am Tag, an dem das US-Gericht den Antrag der SEC auf ein Zwischenberufungsverfahren abgelehnt hat, hat Ripple einen weiteren großen Erfolg erzielt, indem es von der Zentralbank von Singapur eine vorläufige Genehmigung für seine Lizenz als Hauptzahlungsinstitut (Major Payments Institution, MPI) erhalten hat.

Nach vier Monaten konnte Ripple Markets APAC Pte Ltd., die Tochtergesellschaft von Ripple in Singapur, ihre komplette MPI-Lizenz zur Erbringung von Dienstleistungen für digitale Zahlungsmittel in Singapur erfolgreich erlangen.

Dieser bedeutende Meilenstein verdeutlicht die Praktikabilität von Kryptowährungslösungen sowohl für Unternehmen als auch für Finanzinstitutionen und stellt einen wichtigen Schritt hin zur breiteren Akzeptanz und Nutzung digitaler Assets dar.

Da die Regulierungen in den USA immer strenger werden, ziehen immer mehr führende Kryptounternehmen in Singapur. Andererseits hat Singapur eine aufgeschlossene Haltung eingenommen. Erst zwei Tage zuvor erhielt die Kryptobörse Coinbase ebenfalls eine MPI-Lizenz von der Monetären Behörde von Singapur.

Singapur hat Anerkennung als Vorreiter bei der Regulierung digitaler Assets erhalten und positioniert sich als idealer Hub für Unternehmen und Finanzinstitutionen, um das Potenzial von Kryptowährungen für verschiedene Zwecke wie grenzüberschreitende Zahlungen, Kryptoliquidität und digitale Zentralbankwährungen zu nutzen.

Ein Schlüsselfaktor für Singapurs Erfolg in diesem Bereich ist die regulatorische Klarheit, die eine entscheidende Rolle für die Schaffung von Sicherheit und Vertrauen für Unternehmen und Institutionen spielt, wenn sie sich in den Bereich der Kryptolösungen wagen. Während einige Länder einen vorsichtigen Ansatz bei der Kryptoinnovation verfolgen, bleibt Singapur an vorderster Front und bereitet sich proaktiv auf die Zukunft vor. Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, äußerte sich zu dieser Entwicklung wie folgt: „Unter der Leitung der Monetären Behörde von Singapur hat sich Singapur zu einem der führenden Fintech- und digitalen Asset-Hubs entwickelt und dabei einen Ausgleich zwischen Innovation, Verbraucherschutz und verantwortungsvollem Wachstum geschaffen.

Siehe auch  Afghanistan BIP aus Bergbau

Ripple erweitert seine Einstellungen außerhalb der USA, insbesondere in Singapur. Brad Garlinghouse betonte die Zusammenarbeit zwischen Regierungen und der Blockchain-Branche in bestimmten Rechtsgebieten wie Hongkong, Singapur, Großbritannien und Dubai. In diesen Regionen betont er, dass Regierungsbehörden die Führung übernehmen, indem sie transparente Vorschriften schaffen und eine förderliche Umgebung für Wachstum und Innovation in der Branche schaffen.

Kommentare sind geschlossen.